Wie funktioniert der mit einigen NAD Receivern mögliche Zwei-Zonen-Betrieb?

Verschiedene Receiver besitzen eine mit "Zone 2" bezeichnete Einrichtung. Sie ermöglicht die gleichzeitige, aber unabhängige Übertragung von zwei verschiedenen Musikprogrammen in zwei Räumen. Die entsprechenden Modelle verfügen über einen zusätzlichen Signalweg mit separatem Line-Ausgang. Über diesen gibt der Receiver unabhängig von der Wiedergabe im Hauptraum ein frei wählbares Audio-Signal zur Weiterleitung in einen Nebenraum (als zweite Zone) aus. Beispielsweise kann über den Receiver und dessen Lautsprecher eine DVD im Hauptraum wiedergegeben werden; gleichzeitig leitet der Receiver das Signal eines ebenfalls angeschlossenen CD-Players über den Zone 2-Ausgang in den Nebenraum. Dort kann die CD-Wiedergabe über einen zusätzlichen Voll- oder Endverstärker oder über Aktiv-Lautsprecher erfolgen. Für die Zone 2 steht eine separate Fernbedienung zur Verfügung. Mit ihr kann der Receiver direkt, oder über einen Infrarot-Empfänger (wie den NAD NADLINK 4) auch vom Nebenraum aus, bedient werden. Einige NAD 7.1 AV-Receiver besitzen vier unabhängige Zonen. Zusätzlich können bei ihnen die Surround-Back-Endstufen zur Wiedergabe in einer anderen Zone verwendet werden, sofern sie für den Betrieb im Hauptraum gerade nicht benötigt werden (z.B. 5.1 plus 2.0). Zur Wiedergabe in dieser Zone wird dann kein Verstärker, sondern lediglich ein (passives) Lautsprecher-Paar benötigt.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen